Messe-Doppel baut Erfolgskurs aus

Logo möbelaustria

20.06.2016

Österreichs Landesfachmesse Küchenwohntrends und Möbel Austria geht mit erneutem Wachstum in die dritte Runde

 

Nach zwei hervorragend angenommenen Veranstaltungen lässt sich für das kommende Jahr bereits prognostizieren: Das Fachmessedoppel Küchenwohntrends 2017 und Möbel Austria bleibt auf Erfolgskurs und wächst erneut. Der nächste Termin 10. bis 12. Mai 2017 ist branchenweit gesetzt – namhafte Innovationstreiber und viele Top-Marken der Möbel- und Küchenmöbelbranche werden im modernen Salzburger Messezentrum Flagge zeigen und auch damit die Bedeutung und Akzeptanz der Veranstaltung im Markt unterstreichen.

Als ideale gewinnbringende Kommunikations- und Order-Plattform sprechen die Küchenwohntrends und Möbel Austria 2017 vor allem Aussteller und Marken aus den Bereichen Küchenmöbel, Wohn-, Ess-, Polster- Schlaf- und Garderoben-Möbel, Spülen, Tische und Stühle, Arbeitsplatten, Armaturen, Dunstabzüge, Innenausbau, Bodenbeläge, Dienstleistungen, Software und IT, Elektrogeräte, Lichtsysteme, Accessoires und Zubehör, Konsumgüter rund um Küche und Wohnen sowie nicht zuletzt Einkaufsverbände und Verbundgruppen an.

„Wir sind mit dem Ergebnis der Messe äußerst zufrieden. …, die Messe kann sich mit anderen europäischen Formaten messen und hat sich auf dem österreichischen Markt perfekt etabliert. Es war wichtig und richtig, dass wir dort waren“ hebt Georg Rieger von DAN Küchen besonders hervor.

 

Küchenwohntrends und Möbel Austria sind ein Magnet für Fachbesucher aus Österreich, Süddeutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Norditalien und der Schweiz. Vom mittelständischen Betrieb bis zur Großfläche, Architekten und Innenarchitekten, Contract Partner und Projektanten sowie Schreiner bzw. Tischler und Vertreter der Industrie: Möbelfachleute und Küchenexperten treffen als Messe-Besucher auf vollendet inszenierte Präsentationen, auf beeindruckende Produkte, Systemlösungen und Dienstleistungen.

 

Mag. Anna Kapsamer-Fellner, Geschäftsführerin von JOKA, fasst als Aussteller die Möbel Austria wie folgt zusammen: „Die Möbel Austria ist für uns eine optimale Möglichkeit, Produktneuheiten einem großen Fachhändler-Publikum vorzustellen, Kontakte zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. Es ist ein schönes und positives Zeichen, dass bei dieser Messe ein gemeinsames Auftreten von österreichischen Herstellern zu Stande kommt. Durch die Kooperation der Möbel Austria mit der Küchenwohntrends können außerdem sowohl für Besucher als auch für Aussteller wesentliche Synergien genutzt werden.“

 

Die gemeinsame Messe Küchenwohntrends und Möbel Austria ist eine Business-Plattform für Neuheiten und Highlights, für Kommunikation und Netzwerken. Eine angenehme Atmosphäre macht den besonderen Charme dieser Fachveranstaltung aus. Freier Eintritt für Fachbesucher und kostenloses Catering sind weitere Pluspunkte, die intensive Geschäftskontakte fördern und erleichtern. Nicht zuletzt die perfekte Infrastruktur, eine Direktanbindung an die österreichische Autobahn A1 und eine vignettenfreie Anfahrtsmöglichkeit von Deutschland aus (Bundesstraße) sowie die Ausstellungsphilosophie „Alles unter einem Dach“ – also in einer Halle – machen das Messegelände in Salzburg zu Österreichs Fachmessestandort Nummer 1.

 

„Basis für den Erfolg der Küchenwohntrends und Möbel Austria sind das professionelle Messekonzept und die reibungslose Umsetzung. […] Wenn die Dynamik weiter so anhält, wird auch 2017 ein Erfolgsjahr für das Messedoppel!“ so Christian Wimmer von Garant – Service & More.

 

Das erfolgreiche Konzept der beiden Vorveranstaltungen wurde für 2017 nochmals optimiert, was sich in vermehrten Buchungsanfragen, in Standvergrößerungen, einem noch breiteren Präsentationsspektrum und insbesondere im Wachstum des Segments Wohnen niederschlägt. Es werden hochinteressante Neuerungen und beeindruckende Ideen umgesetzt. Die Frühbucherphase, die erwartungsgemäß intensiv angenommen wird, endet zum 30. September.

 

Die Messedauer bleibt bei insgesamt drei Tagen, was den Wünschen sowohl von Aussteller- als auch von Besucherseite entspricht. Wie in der Vergangenheit haben die Veranstalter täglich zwischen 9 und 18 Uhr ein interessantes Rahmenprogramm mit informativen Podiumsevents vorbereitet. Dazu gehören Fachvorträge, Expertenrunden und Gesprächskreise sowie intensives Netzwerken rund um Neuheiten, Trends und mit Blick über den ‚berühmten‘ Tellerrand.

 

Michael Mehnert von BSH Hausgeräte bestätigt: „Durch einen gemeinsamen Cateringbereich wurde die Kommunikation unter den Fachbesuchern gefördert, ebenso wie durch die Podiumsdiskussionen. Ihre Aufgabe als Networking-Messe hat die Küchenwohntrends damit stringent erfüllt.“

 

www.moebel-austria.at