Bausatzhaus goes West

Fotos: Bausatzhaus

13.10.2016

Der Schörflinger Bauunternehmer und Entwickler des HolzZiegels (Markenname Normstabil) baut seit Jahren erfolgreich Ein- und Mehrfamilienhäuser in Österreich. Nun stellte er den APLINE-BRICK (so der internationale Markenname) in Los Angelos dem amerikanischen Fachpublikum vor.

Auf der Greenbuilding, der größten Messe rund um nachhaltiges Bauen in den USA, konnte Wolfgang Gebetsroither viele interessierte Fachleute mit seinem Produkt überzeugen: Das internationale Publikum war begeistert, es gibt nicht nur ernst zu nehmende Anfragen aus USA, sondern auch aus Schweden, Mexiko und dem Rest der Welt. Gebetsroither nutzte die Gelegenheit, seine HolzZiegel und sein Unternehmen auf dem Messestand der österreichischen Wirtschaftskammer zu präsentieren.

Wieder in Österreich, werden die Anfragen aus dem Westen nun abgearbeitet damit bald die ersten Häuser mit dem APLINE-BRICK in Kalifornien und Idaho gebaut werden können. Die USA sind in Sachen Holzbau ein wichtiges Exportziel. Über 92% der Einfamilienhäuser werden mit dem nachhaltigen, CO²-speichernden Rohstoff Holz gebaut. Der Ruf der sicheren, hochwertigen und energiesparenden (Holz-) Bauweise aus Mitteleuropa ist auch in Nordamerika angekommen und hat großes Interesse geweckt.

Als Teil seiner Reise in die USA hat Wolfgang Gebetsroither auch Baustellen in Beverly Hills und Westhollywood besucht. Er zeigt sich beeindruckt von der guten Arbeit im Holzriegelbau und gibt zu bedenken, dass die Bauten in dieser Region starken Erdbeben standhalten müssen. Dennoch sieht er den Arbeitszeitbedarf der Baustellen kritisch. Dieser kann aber durch den Einsatz des ALPINE-BRICK maßgeblich (ca. 75%) verringert werden. Ausreichend Bedarf dürfte der HolzZiegel also auch in Amerika wecken.

www.bausatzhaus.at