Ein alternatives Sozialprojekt: SECA unterstützt Rotes Kreuz

2 Männer, ein Junge und ein Mädchen halten eine Bohrmaschine
Gerald Roth, Bezirksgeschäftsleiter Rotes Kreuz (links) und Christian Loidl, Geschäftsführer SECA Holz, zeigten den Kindern, wie man Holz verarbeitet. Foto: Foto: SECA/Rotes Kreuz

04.12.2017

Bitte anfassen! So lautet das gemeinsame Sozialprojekt von SECA Holz Ottensheim und dem Österreichischen Roten Kreuz, Bezirksstelle Urfahr-Umgebung. Nachhaltig und sicher bauen Kinder sowie Jugendliche unter Anleitung Trittbrett-Hocker. Im SECA Holzmarkt und im Onlineshop unter www.seca.at wird der von mostlikely Architecture kreierte Hocker verkauft. Den Reinerlös aus den verkauften Möbeln spendet SECA für die Gestaltung des Jugendgruppen-Raumes im neuen Zubau der Dienststelle in Walding.

Möbel kaufen kann jeder. Möbel selber bauen, dazu gehört allerhand Geschick. SECA und das Rote Kreuz Urfahr-Umgebung überzeugten mit einem alternativen Sozialprojekt. Sie zeigten 30 Kindern und Jugendlichen, wie man Holz verarbeitet. Dabei konnten sie gleichzeitig selbst Hand anlegen. Die Umsetzung des Projekts machte dem SECA-Team und den Jugendgruppenleitern vom Roten Kreuz großen Spaß.

Mit Engagement und Motivation wurde gehämmert, geschraubt und geschliffen. Dabei konnte einiges Wissen über den Baustoff Holz vermittelt werden. Unter Anleitung von SECA-Profis entstanden hundert Trittbrett-Hocker, die vielfach einsetzbar sind. Geschäftsführer Christian Loidl und Bezirksgeschäftsleiter Gerald Roth freuten sich über die große Beteiligung der Kinder und Jugendlichen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein Trittbrett-Hocker, nachhaltig hergestellt, sorgt für mehr Sicherheit in jedem Haushalt und kann als Möbel in den Wohnbereich integriert werden.

SECA befindet sich mit seiner sozialen Verantwortung gar nicht auf dem Holzweg. „Unsere Produktvielfalt hat sich ökologisch erfolgreich entwickelt und wir legen die Latte beim Thema soziale Verantwortung von Jahr zu Jahr immer höher. Wir sind in der Region stark verwurzelt. Die Förderung sowie Unterstützung von sozialen Projekten in Verbindung mit Holz ist für uns selbstverständlich“, so Geschäftsführer Christian Loidl.

„Die Partnerschaft mit SECA ist großartig und etwas ganz Neues für uns. Speziell die Verbindung von Holz als Symbol für Leben und Wachsen und unserem Jugendrotkreuz ist natürlich genial. Unsere Kids zeigen in den unterschiedlichsten Situationen, was es heißt, zusammen zu halten, sich für etwas zu engagieren und zusammen zu wachsen, sei es bei Erste-Hilfe-Bewerben, sozialen Projekten oder Weihnachtsmärkten. Aber gemeinsam mit einem Unternehmen etwas zu bauen und mit dem Erlös Geld für den Gruppenraum zu sammeln – das ist etwas ganz Besonderes“, ist Gerald Roth, Bezirksgeschäftsleiter Rotes Kreuz überzeugt.

RK UU modernisiert Dienststelle Walding in Rekordumbauzeit
336 Rotkreuz-Mitarbeiter freuen sich über ihr neues umgebautes Zuhause. Seit dem Baubeginn im März dieses Jahres ist viel geschehen: Die Erweiterung des Gebäudes erfolgte in mehreren Richtungen. Der Neubau eines Lehrsaals, zweier Garconnieren für Zivildiener, des Jugendrotkreuz-Raumes sowie einer Waschbox war nötig. Das bestehende Gebäude wurde entkernt, kaum eine Wand durfte an ihrem Platz bleiben. Nur mehr die Außenanlage wartet auf Begrünung, ansonsten neigt sich die Baustelle langsam dem Ende zu. Die Fertigstellung ist mit November geplant. Durch das große Engagement aller war der Dienstbetrieb zwar unter erschwerten Bedingungen, jedoch ohne Einschränkungen in den Containern, möglich. So konnte der Umbau in Rekordzeit umgesetzt werden. Voll Vorfreude sind auch die 25 Jugendrotkreuzler, denn sie bekommen ihren ersten eigenen JRK-Raum – ganz für sich alleine!

„Wir freuen uns, dass wir den Jugendlichen bald den Raum bieten können, den sie brauchen und auch verdienen“, so Bezirksgeschäftsleiter Gerald Roth, „In den Gruppenstunden geschieht so viel – Zivilcourage, Verantwortung, Integration, Erste Hilfe und jede Menge Spaß – das sind nicht bloß Schlagworte. Das wird gelebt“.

New in Town ab März 2018
SECA schafft neue Impulse mit der SECA Holzwelt an der B127. Ab März 2018 können auf einer Fläche von 1.000 Quadratmeter inkl. Schaugarten viele Produktneuheiten rund um das Thema Holz hautnah erlebt werden. Der Schauraum direkt an der B127 in Ottensheim wird Trends und Neuheiten aus der Holz-Branche präsentieren und die Holzkompetenz von SECA noch mehr unter Beweis stellen. „Es ist für uns wichtig, den Baustoff Holz noch mehr den Menschen näher zu bringen. Wir wollen mit unserem Schauraum Qualität zum Anfassen vermitteln“, so Christian Loidl.

www.seca.at