Mit SECA-Holz enkeltauglich bauen.

2 Kinder bohren und schrauben gemeinsam mit einem Mann an Holzplatten
Frau und Mädchen liegen gemeinsam am Holzboden
Fotos: Serafin Campestrini

15.02.2017

Von 2. bis 5. März öffnet die Messe Wels ihre Tore für die Energiesparmesse.

SECA bietet dazu vielfältige Impulse.

Ottensheim, Februar 2017. Die Energiesparmesse in Wels ist Österreichs größte Baumesse. Mit 850 Ausstellern - das sind 1.600 vertretene Firmen, überzeugen die fast 3.200 Experten mit ihrem Know-how und den neuesten Produktinnovationen. Auf der Energiesparmesse bietet das international agierende Unternehmen mit Sitz in Ottensheim vielfältige Impulse. Die Holzexperten von SECA begleiten ihre Besucher fachkundig auf den Holzweg. Am SECA-Stand werden unter anderem Massivholzdielen und Terrassen sowie Zäune ausschließlich aus heimischen Materialien präsentiert. Dabei werden nicht nur die Augen der Erwachsenen beim Ausprobieren leuchten. Auch die kleinen Besucher haben die Möglichkeit, am SECA-Messestand ihren eigenen Holzsessel zu bauen und mit nach Hause zu nehmen.

„Dass wir wieder mit einem eigenen Stand auf der Energiesparmesse vertreten sind, bietet für das Unternehmen die perfekte Gelegenheit, unsere Beratungsqualität und unsere Produkte perfekt zu präsentieren. Mit SECA-Holz baut man enkeltauglich“, so die beiden Geschäftsführer Serafin Campestrini und Christian Loidl.

Variantenreich – für alle Sinne. Die Besucher am SECA-Messestand können es testen, wie Holz riecht, wie es klingt und wie es sich anfühlt. Massivholzdielen für Boden, Wand und Decke sind seit Jahrhunderten in den Wohnräumen zu finden. Holz ist ein zeitloser Begleiter für jede Art von Wohnstil und Architektur. „Holz passt sich jeder Idee an. Es ist günstig und leicht zu transportieren und ist ein internationales Material, über das man auf der Energiesparmesse in Wels genauso diskutieren kann wie in Russland oder China“, sagt Campestrini.

Nachhaltigkeit im Wandel. Nie war Holz so gefragt wie heute. Durch den Schulterschluss von Planern und Architekten mit der Holzindustrie sowie den renommierten Forschungsinstituten hat Holz als Werkstoff in den letzten Jahren viele neue Anwendungsbereiche erobert. Vom nachhaltig schönen Baustoff im Innen- und Außenbereich bis hin zur wohligen Wärme im Kamin spielt es seine Vorteile aus. SECA bietet nur erstklassiges Profilholz an und hält den strengen Qualitätsansprüchen stand und ist Gründungsmitglied des 1976 gegründeten Verbandes der Europäischen Hobelwerke. Die in den Güterichtlinien festgelegten Normen werden jährlich von der Holzforschung Austria überprüft.

„International sind wir mit den maßgeblichen Forschungs- und Normungsinstituten vernetzt und sind somit immer am letzten Stand der Entwicklung. Dadurch garantieren wir unseren Kunden zum einen eine gleichbleibend hohe Qualität, und geben zum anderen die Sicherheit, dass wir aus dem wertvollen Rohstoff Holz die beste Lösung im Fertigprodukt anbieten“, zeigt sich Geschäftsführer Christian Loidl stolz.

Wer auf Qualität setzt, muss bei der Wahl des richtigen Rohmaterials beginnen. Deshalb stammen große Teile des Holzes von Seca aus nachhaltiger, zertifizierter Forstwirtschaft aus Europa und Russland. Direkt vor Ort wird entschieden, welches Rohholz per Bahn oder LKW das Seca-Hobelwerk erreicht. Über die erfahrenen Einkäufer, das über 100jährige Netzwerk und das russische Tochterunternehmen pflegt das Holzindustrieunternehmen enge Kontakte mit ihren Lieferanten und ist somit stets „am Stamm“.

www.seca.at