Schüler aus Guatemala lernen auf Tischen und Stühlen von Mayr Schulmöbel

Mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit die österreichische Schule Guatemala. Mayr Schulmöbel lieferte zum dritten Mal Schultische und Stühle in diese Schule nach Lateinamerika.
Mehr als 1.000 Schülerinnen und Schüler besuchen derzeit die österreichische Schule Guatemala. Mayr Schulmöbel lieferte zum dritten Mal Schultische und Stühle in diese Schule nach Lateinamerika. Foto: Fundacion Cultural Austriaco Guatemalteca

16.05.2016

Mayr Schulmöbel stattet in Guatemala-Stadt die österreichische Schule Guatemala aus. „1.024 Schüler/-innen und 74 Pädagoginnen und Pädagogen lernen künftig auf Schultischen und Stühlen aus Scharnstein“, berichtet Franz-Josef Wiener, einer der beiden Geschäftsführer von Mayr Schulmöbel. Für das Unternehmen ist dies die dritte Lieferung in die Schule nach Guatemala. Die ersten Schulmöbel wurden bereits vor elf Jahren bestellt und aufgestellt.

„Bestellt wurden 275 höhenverstellbare Tische und 300 Sesseln“, sagt Franz-Josef Wiener. Auftraggeber war die Fundacion Cultural Austriaco Guatemalteca. Eine besondere Herausforderung war dabei die aufwendige Verpackung der Bestellung. „Schließlich soll die Ware ja unbeschädigt in Lateinamerika ankommen“, erklärt der Geschäftsführer. Weltweit gibt es acht österreichische Schulen. Jene in Guatemala wurde 1958 gegründet und wird derzeit von 1.024 Schülerinnen und Schülern besucht. 74 Pädagoginnen und Pädagogen unterrichten die Kinder in 40 Klassen, gesprochen wird Spanisch, Englisch und Deutsch. Das Instituto Austriaco Guatemalteco wird als Privatschule nach guatemaltekischem Recht mit einem Experimentallehrplan geführt. Die Lehr- und Lernstätte umfasst den österreichischen Volksschul- und AHS-Bereich. Zudem ist in der Schule ein zweistufiger Kindergarten untergebracht. An der Schule werden Kinder aus unteren und mittleren Gesellschaftsschichten unterrichtet. Schüler/-innen bedürftiger Familien erhalten ein Stipendium. Die Schule wird mit der österreichischen Matura abgeschlossen. Absolventen erhalten ein österreichisches und ein guatemaltekisches Maturazeugnis. Ziele der Schule sind, Unabhängigkeit, Kreativität und kritisches Denken der Kinder und Jugendlichen zu fördern. Dabei werden auch körperliche Fähigkeiten gefördert und gestärkt. Interaktion und Kommunikation sind weitere Schwerpunkte der Schule.

 

Unternehmen punktet mit Kompetenz und Know-how

Immer wieder setzen Schulen auf der ganzen Welt auf Schuleinrichtungen von Mayr Schulmöbel. „Unsere Möbel gibt es aktuell in 16 Ländern der Erde auf drei Kontinenten“, weiß Franz-Josef Wiener. Das Unternehmen aus Oberösterreich begeistert seine Geschäftspartner in Europa, Asien und Lateinamerika mit seiner Kompetenz und seinem Know-how. Mayr Schulmöbel ist nicht nur der Experte für die Einrichtung perfekter Klassenzimmer. Zu den Kernkompetenzen des Unternehmens gehört auch die Ausstattung von Laboren, Werkräumen, Lehrküchen, Bibliotheken, Konferenzzimmern und Büros für sämtliche Bildungseinrichtungen. Bei der Planung werden modernste 3D-Computersimulationen eingesetzt. Somit können Wünsche für die Raumaufteilung, Farbgestaltung und Nutzung des Raumes bereits im Vorfeld berücksichtigt werden.

 

Corporate Data

Mayr Schulmöbel ist aufgrund seines hohen Qualitätsanspruchs, seiner innovativen und kundenorientierten Entwicklungen sowie seiner Kompetenz Marktführer in der österreichischen Schulmöbelbranche. Das Familienunternehmen aus Scharnstein in Oberösterreich wurde 1968 gegründet und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete Mayr Schulmöbel einen Umsatz von 22,5 Millionen Euro.

Weitere Informationen unter: www.mayrschulmoebel.at