Speedmaster errichtet neues Werk in Eberstalzell

Menschen mit Spaten in der Hand auf einem freien Feld
vlnr.: Ing. Franz Ganglbauer (Baumeister), Bernhard Holzer (Leiter der technischen Instandhaltung), Markus Hiemetsberger (Verkaufsleiter), Bgm. Franz Gimplinger, Wirtschaftslandesrat Dr. Michael Strugl, Dr. Philipp Waechter (Geschäftsführer), Günther Schweiger MBA (Geschäftsführer), Vbgm. Günther See, GV Herbert Platzer, GR DI(FH) Daniel Kohler, GV Fritz Baumgarten, DI Gunther Oberlehner (Architekt)

22.03.2017

Am 13. März erfolgte in Anwesenheit von Wirtschaftslandesrat Dr. Michael STRUGL, der Projektanten sowie Vertreter der Gemeinde der Spatenstich zum Neubau der Speedmaster Möbelteileproduktion in Eberstalzell.

Die Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt, einer Produktionshalle und Bürogebäude haben bereits begonnen. Bereits im September 2017 werden die ersten Möbelteile produziert und ausgeliefert. Bis Ende 2018 soll das gesamte Projekt mit einer Produktions- und Logistikhalle von ca. 9000 m² sowie 1000 m² Bürogebäude realisiert werden.

Speedmaster freut sich, mit Eberstalzell einen idealen Standort gefunden zu haben. Auch LR Dr. Michael Strugl verweist in seiner Rede auf den Top-Betriebsstandort Eberstalzell an der A1 Westautobahn, wo alle Voraussetzungen passen. Speedmaster hat sich seit der Gründung vor 16 Jahren rasant entwickelt. Mit diesem Neubau wird eine hochmoderne und effiziente Möbelteileproduktion entstehen. Neue Maschinen am letzten Stand der Technik, vom vollautomatischen Plattenlager bis Nesting CNC-Maschinen und Laserbekantung garantieren dem Tischlerhandwerk allerhöchste Qualität.

Durch diese Investition ist sichergestellt, dass die Liefertreue - Möbelteile in 48 Stunden - auch weiterhin gewährleistet ist. Im Endausbau werden in Eberstalzell rund 250 Mitarbeiter beschäftigt sein.

 

www.speedmaster.at