UN Generalsekretär Ban Ki-moon setzt auf Svoboda

DI Rudolf Svoboda, UN Generalsektretär Ban Ki-moon
DI Rudolf Svoboda, UN Generalsektretär Ban Ki-moon Quelle: Möbelwerk Svoboda GmbH & Co KG

02.12.2015

Einer Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav vor rund drei Jahren ist zu verdanken, dass zwei Spitzenunternehmen aus Niederösterreich mit der prestigeträchtigen Aufgabe betraut wurden, das Büro des UN-Generalsekretärs Ban Ki-moon in New York neu auszustatten. Im Rahmen einer Marktsondierungsreise einer Wirtschaftsdelegation aus Niederösterreich, konnten die Möbel nun offiziell von Landesrätin Dr.in Bohuslav und den beiden Unternehmensvertretern DI Rudolf Svoboda und Dkfm. Heinz Hofer-Wittmann an den UN-Generalsekretär Ban Ki-moon übergeben werden.

St. Pölten, 23.11.2015 – Svoboda Büromöbel aus St. Pölten fertigte den Schreibtisch, der im Vorfeld gemeinsam mit Architekten aus den USA entwickelt wurde. Der Polstermöbelhersteller Wittmann aus Etsdorf am Kamp brachte mit der Lieferung des Sessels „Kubus“, entworfen im Jahr 1910 von Josef Hoffmann, dem Mitbegründer der Wiener Werkstätten, ein Stück Geschichte in das UN-Hauptquartier.

 

Svoboda Büromöbel ist bekannt für die Fähigkeit, auch die anspruchsvollsten Kundenwünsche individuell umzusetzen. Die Spezialisten bei Svoboda verarbeiteten für die exklusiven Räumlichkeiten im UN-Hauptquartier nur hochwertigste Materialien, wie die Edelhölzer „Elmburl“ und „Eucalyptus“. „Ohne dem handwerklichen Können unserer Mitarbeiter wäre die Umsetzung so vieler Sonderdetails nicht möglich gewesen“, resümiert Dipl.-Ing. Rudolf Svoboda. Beispielsweise wurde das UN-Logo aus vielen Einzelteilen aus Inox-Stahl in die Frontblende des Schreibtisches eingelegt, dafür wurden das Holz und Metall präzise mit Lasern geschnitten um eine passgenaue Optik zu garantieren. „Dies sind Arbeitsvorgänge, die nur mit umfassender Erfahrung und entsprechend modernen Technologien realisiert werden können“, so Dipl.-Ing. Rudolf Svoboda.

 

Das Unternehmen Svoboda Büromöbel Svoboda Büromöbel wurde 1911 von Rudolf Svoboda als Handwerksbetrieb gegründet und zählt heute zu den führenden heimischen Herstellern von Büro- und Objekteinrichtungen. Die Kernkompetenz des Traditionsunternehmens, das in seiner über 100-jährigen Geschichte immer wieder richtungsweisende Trends kreiert, liegt in der modernen Arbeitsplatzgestaltung ganz nach individuellen Kundenwünschen. Der Mensch steht im Mittelpunkt aller Aktivitäten, gemäß dem Motto „Menschen sind verschieden“. So werden „Büros zum Wohlfühlen“ realisiert.

 

Mit rund 220 Mitarbeitern erwirtschaftete das Familienunternehmen 2014/2015 einen Gruppenumsatz (Möbelwerk, Metallfertigung, Logistik) von 33,6 Millionen Euro. Jährlich werden an die 17.000 Arbeitsplätze im In- und Ausland mit Möbeln „Made in Austria“ ausgestattet. Neben der Zentrale und Produktion in St. Pölten gibt es weitere Standorte in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Klagenfurt und Innsbruck.

 

Die Exportquote liegt bei rund 15 Prozent. Hauptauslandsmärkte in Europa sind Deutschland, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Polen, Schweiz, Italien, Kroatien und Slowenien.

 

Weitere Informationen: www.svoboda.at, www.svoboda-buerostuehle.at