Vortrag über 3-D Punktewolken

Foto: HTBLA-Hallstatt

21.12.2015

Das spannende Thema der exakten dreidimensionalen Erfassung von räumlichen Objekten war das Thema des Vortrags, welchen Herr Oliver Pink an der HTBLA Hallstatt gehalten hat.

Im Gegensatz zu den gängigen Laser-scan Verfahren erarbeitet Oliver Pink die 3-D Modelle aus etwa 100 Fotos, die aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln von einem Gegenstand aufgenommen worden sind. Die Größe des Objekts spielt dabei keine Rolle. Mit einem speziellen Computerprogramm wird aus den Fotos eine dreidimensionale Wolke aus mehreren Millionen Punkten errechnet, auf deren Grundlage dann ein räumliches Flächennetz erstellt wird. Auf das Flächennetz werden in weiterer Folg die Farbinformationen aus den Fotos gemapt. Die Maßgenauigkeit geht dabei bis in den Zehntelmillimeterbereich.

Diese 3-D Modelle können in den gängigen CAD Programmen weiterbearbeitet werden, aber auch ein räumlicher Ausdruck mit einem 3-D Plotter ist möglich. Unsere Schülerinnen und Schüler waren von dem Vortrag begeistert und wandten sich im Anschluss mit zahlreichen Fragen an den Vortragenden. (idam)

 

Nähere Information unter http://www.archaeoair.com/main