Junge Erwachsene sind unsere Zukunft

Betriebsübergaben und Übergabeprozesse

© pixabay.com/geralt
© pixabay.com/geralt

27.04.2020

Im Rahmen des EU-Förderprojektes ENTER-transfer veranstaltete Business Upper Austria in Kooperation mit der Fachhochschule Steyr eine Lehrveranstaltung der anderen Art für die 4. Klasse der Bundeslehranstalt Elmberg. Ursprünglich geplant als Workshop vor Ort, wurde aufgrund der Covid-19 Krise schnell umdisponiert und das Format in ein Webinar-Konzept umgewandelt. Rund 40 Teilnehmer/-innen haben aktiv am spannenden Themenfeld „Herausforderungen bei Betriebsübergaben“ mitgearbeitet. Eine wichtige Erkenntnis vorweg: Betriebsübergaben sind kein Spaziergang. Den perfekten Übergabeprozess gibt es nicht, denn jede Betriebsübergabe ist individuell.   

Ziel des Projektes ist es, auf das Thema Betriebsübergaben aufmerksam zu machen und unterstützende Werkzeuge zu bieten, welche den Prozess erfolgreich gestalten können.  Die größte Herausforderung bei Betriebsübergaben liegt nach Recherche des Projektkonsortiums ENTER-transfer an der Planung des Übergabeprozesses.  Während der gesamten Projektlaufzeit wurden Unterstützungsmodule entwickelt, die international genutzt werden können. Anhand verschiedener Best-Practice-Beispiele und Erfahrungen aus dem eigenen Familien- und Bekanntenkreis konnten alle Teilnehmer/-innen beide Seiten - sowohl des Betriebsübernehmers als auch des Betriebsübergebers -kennenlernen. Das Webinar beinhaltete nicht nur das klassische Übergabeszenario „Generationenwechsel“, sondern stellte auch die Möglichkeiten einer Betriebsübergabe außerhalb der Familie vor. Es beschäftigte sich außerdem allgemein mit den zwei gängigsten Optionen: Start-up vs. Betriebsübernahme.


Passende Anlaufstellen finden

Um eine Betriebsübergabe erfolgreich zu gestalten, wurden die Schüler/-innen auf mehrere Unterstützungsangebote hingewiesen. Ganz zentral ist für eine Unternehmensnachfolge in Österreich die WKO (www.nachfolgeboerse.at) zuständig. Das Angebot ist breit gestreut und reicht von einer Plattform für österreichische Unternehmen, welche Nachfolger suchen, bis hin zu vielen Workshops, Beratungsmöglichkeiten und gesammelten Informationen zu rechtlichen bzw. finanziellen Themenstellungen. Für landwirtschaftliche Betriebsübergaben ist die Landwirtschaftskammer die richtige Anlaufstelle, welche Beratungen und Hilfe v.a. für Hofübergaben anbietet. Welche der Interessensvertreter für die eigene Betriebsübergabe die Beste ist, darauf müssen sich Betriebsübernehmer und Betriebsübergeber einigen, damit der Betrieb optimal weitergeführt werden kann.


Online-Tools für Betriebsübernahmen

Außerdem wurden die durch das Projekt ENTER-transfer eigens für Unternehmensnachfolgen entwickelten Online-Angebote vorgestellt: ein Online-Marktplatz für internationale Unternehmen, die einen Nachfolger suchen sowie für potentielle Unternehmer. Darüber hinaus wurde ein Angebot entwickelt, welches den im Nachfolgeprozess involvierten Personen einen interaktiven Fragebogen bereitstellt, um potentielle Konfliktthemen frühzeitig zu identifizieren und zu lösen. Beide Online-Tools sind demnächst verfügbar.


Teilnehmer als Impulsgeber

Bei der gemeinsamen Brainstorming-Session haben die Gruppenmitglieder die umfangreichen Informationen über Barrieren, Herausforderungen sowie Vor- und Nachteile von Betriebsübergaben individuell notiert und gesammelt. Die Teilnehmer/-innen haben sich bereits im Vorfeld viele Gedanken zu Betriebsübergaben gemacht und konnten somit wichtige Impulse geben und aktiv mitdiskutieren.


Foto: DI Laura Smith

DI Laura Smith

Projektmanagerin
Mobil: +43 664 8481315
Tel.: +43 732 79810-5139

Folgen Sie uns auch auf: