MOVECO – Neue Tools zum Einstieg in die Circular Economy

Fotos: MOVECO

18.06.2018

Von 12.-13. Juni 2018 fand das vierte Partner Meeting des Interreg Trans Danube Projektes MOVECO bei unseren deutschen Projektpartnern BayFOR (Bayerischer Forschungsallianz) in München statt. Der Möbel- und Holzbau-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria durfte dabei den Projektpartnern aus 10 Anrainerstaaten der Donau eine Palette von „Innovation Tools“ vorstellen, die die Länder beim Übergang von einer linearen zu einer Kreislaufwirtschaft unterstützen sollen.

„Tour de Tools” – Vorstellung der Circular Economy Toolbox
Das MOVECO-Projekt unterstützt den Übergang von einer linearen zu einer Kreislaufwirtschaft. Im Zuge des Projektes wurde eine „Circular Economy Toolbox“ entwickelt, die Werkzeuge aus den Bereichen Qualifikation, Information, Kollaboration und Finanzierung enthält. Mit der Circular Economy Toolbox soll es vor allem kleineren und mittleren Unternehmen erleichtert werden, ihre nachhaltigen Geschäftsideen und Produkte im Sinne einer Kreislaufwirtschaft umzusetzen und auf den Markt zu bringen.
Im vergangenen halben Jahr arbeitete das MOVECO-Projektkonsortium konzentriert an der Zusammenstellung dieser Circular Economy Toolbox. Die Ergebnisse wurden nun beim Partner Meeting in München vorgestellt und verfeinert. Im Rahmen einer „Tour de Tools“, einer Art World Café, konnten die Projektpartner aus den Donauländern die verschiedenen Werkzeuge interaktiv an mehreren Stationen kennenlernen.

Jetzt geht’s an die Umsetzung
Nach der Präsentation der Circular Economy Toolbox geht es jetzt ans Piloting der Tools – also dem Testen der verschiedenen Werkzeuge. Jeder Projektpartner wird im Zuge des MOVECO-Projektes in den nächsten Wochen und Monaten Veranstaltungen und Projekte konzipieren, in denen die Tools zum Einsatz kommen und in der Praxis erprobt werden. Auch der Möbel- und Holzbau-Cluster wird in Kooperation mit dem Cleantech-Cluster ab Herbst 2018 Veranstaltungen, Fortbildungen und Projekte zum Thema Circular Economy im Rahmen des MOVECO-Projektes initiieren, um die Partnerunternehmen der Cluster beim Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft zu unterstützen.

Über das Projekt
Im Gegensatz zur traditionellen „Wegwerfwirtschaft“ werden in der Kreislaufwirtschaft Produkte so gestaltet, dass sie sich leicht mit anderen teilen, wiederverwenden, reparieren, umfunktionieren oder recyceln  lassen. In der Kreislaufwirtschaft wird versucht, nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien zu nutzen,  Müll zu vermeiden und Produkte sowie Rohstoffe so lange wie möglich im Wirtschaftskreislauf zu halten. Der Möbel- und Holzbau-Cluster und der CleantechCluster  der oö. Standortagentur Business Upper Austria unterstützen gemeinsam mit 15 weiteren Partnern aus zehn Anrainerstaaten der Donau durch grenzübergreifende Zusammenarbeit den Übergang von  einer linearen Wirtschaft zu einer Kreislaufwirtschaft in den einzelnen Ländern der Region (Slowenien, Ungarn, Österreich, Kroatien, Bulgarien, Slowakei, Deutschland, Serbien, Rumänien, Moldawien). Durch die enge Zusammenarbeit aller Projektpartner sollen Wirtschaftswachstum, ökologische Nachhaltigkeit und gesellschaftliches Engagement gefördert werden.


Weitere Informationen zum Projekt: www.interreg-danube.eu/moveco

Twitter: @MOVECO_Interreg
Facebook: @Moveco.Danube
LinkedIn Group: MOVECO - Interreg