Vienna Design Week: Debüt für Traditionsbetrieb mit neuem Label

Möbel von March Gut
© Florian Voggeneder
Möbel von Robert Rüf
© Erli Grünzweil

24.09.2018

Unter dem Titel STANDARD EXPERIMENTE stellt der Massivholzspezialist Wittmann aus dem Almtal zwei besondere Projekte auf der Vienna Design Week vor. Gemeinsam mit den Designern Robert Rüf, Christoph March und Marek Gut gibt der Traditionsbetrieb von 28.9.-7.10.2018 seinem Tun und Schaffen ein neues Label und stellt zwei konträre Projekte aus dem letzten Jahr vor.

Das Spannungsfeld zwischen Experiment, also Prototyp und standardisierten Serienfertigung meistert WITTMANN seit fast 140 Jahren in der Massivholzbearbeitung. Seit 1879 werden im Almtal Standards in der Massivholzverarbeitung gesetzt. Konstante Bereitschaft zu Experimenten und handwerkliche Expertise haben das Familienunternehmen über die Jahrzehnte weiterentwickelt.

# SE18/1 ROBERT RÜF // PATSCHERKOFEL
Im Zuge des Neubaus der Patscherkofelbahn (Eröffnung Winter 2017/2018, Architektur: Innauer Matt, Bezau) in Innsbruck entstand für die Restaurants in Tal- und Bergstation eine ganze Möbelkollektion, vornehmlich aus Massivholz. Die Stühle referenzieren dabei zwar archetypische Schichtholz-Objektstühle, zollen aber in der ausschließlichen Verwendung von Massivholz und der behutsam ausformulierten Details auch Tribut an Brettstühle, wie sie im ländlichen, alpinen Bereich oft zu finden sind.

Robert Rüf Mit unaufgeregter Detailverliebtheit schafft Robert Rüf Möbelentwürfe, die Handwerkliches Können voraussetzen und hervorheben. Gewissenhaft wird hochfunktionales Design geschaffen – von Sitzmöbeln bis zur Ausstellungsgestaltung. Robert Rüf ist Industriedesigner in Wien und gründete sein Studio 2007.

# SE17/8 MARCH GUT // ARS ELECTRONICA BERLIN
Grafik und Möbeldesign der Ausstellung sind geprägt von der gleichen Typologie: dem Hexagon. Sitzmöbel ergeben sich aus baugleichen Elementen aus Vollholz und sind einzeln nicht standhaft. Nur zusammen mit einem weiteren Element bilden sie eine stabile Form und bieten eine Vielzahl von Anordnungsvarianten, die Räume für Begegnung bilden oder begrenzen. Das Design wurde im April mit dem RedDot Award ausgezeichnet.

March Gut Christoph March und Marek Gut gründeten 2010 das Designstudio MARCH GUT. Analytisch in der Herangehensweise und auf der Suche nach neuen Wegen arbeitet das Studio stets funktionsorientiert. Daraus resultierenden Erkenntnisse und Erfahrungen ermöglichen Neuentwicklungen, welche in Form und Farbe einen hohen ästhetischen Anspruch haben.

# SE 5 GENERATIONSWECHSEL
Das wohl größte Standard Experiment bei WITTMANN in Scharnstein vollzieht sich gerade zum vierten Mal – der Generationswechsel. Sophie und Rudi Wittmann möchten den Betrieb in fünfter Generation fortführen. Das neue Selbstverständnis bildet den Titel zu Ausstellung auf der Vienna Design Week: „Wir verstehen Standard Experimente als unseren Arbeitsauftrag. Flexibel und Neugierig auf die Projekte unserer Partner einzugehen und gleichzeitig unseren Standards gerecht zu werden." Erklärt Sophie Wittmann

Sophie & Rudi Wittmann Nach einem großen Umweg, über Südkorea oder Ghana und Brasilien, kehren die beiden Geschwister wieder zurück in den Familienbetrieb. Sophie hat Unternehmensführung in Wien und Seoul und später Möbeldesign in Linz studiert. Rudi hat die Tischlerausbildung in der HTBLA in Hallstatt absolviert und auf der Kunstuniversität in Linz Raum und Designstrategien abgeschlossen.


LINE UP STANDARD EXPERIMENTE x VIENNA DESIGN WEEK

28.9.-7.10.2018 Festivalzentrale Sophienspital

28.9.-7.10.2018 Pop-Up Café, Festivalzentrale

29.9.2018 17 Uhr COCKTAIL

30.9.2018 11 Uhr DESIGNER BRUNCH mit ROBERT RÜF und MARCH GUT

 

standardexperimente.at

robertruef.com

marchgut.com