SECA leistete Betroffenen Hagel-Soforthilfe

V.l.n.r. Dieter Reithmayr (Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Gramastetten), Andreas Fazeni (Bürgermeister Gramastetten)  und Siegfried Mayrhofer (Leiter Holzwelt) ©SECA Holz
V.l.n.r. Dieter Reithmayr (Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Gramastetten), Andreas Fazeni (Bürgermeister Gramastetten) und Siegfried Mayrhofer (Leiter Holzwelt) ©SECA Holz

20.07.2021

Hagelunwetter haben im Juni schwere Sachschaden verursacht und das Aufräumen nach dem Unwetter war bei den Freiwilligen Feuerwehren rund um die Uhr angesagt. SECA hat sich deshalb ganz spontan am Tag nach dem Unwetter und den Hagelschäden in Gramastetten und Umgebung entschlossen, Abdeckplanen und Holz (Latten/Staffeln) im Warenverkaufswert von ca. 8.000 Euro an die Freiwillige Feuerwehr Gramastetten zu liefern, um der enormen Nachfrage in der SECA Holzwelt rasch und unkompliziert nachzukommen. Die Betroffenen konnten sich die Abdeckplanen und das Holz kostenlos bei der Feuerwehr Gramastetten abholen.

„Allein im Bezirk Urfahr-Umgebung waren an diesem Wochenende über 100 Einheiten mit 2.500 Feuerwehrleuten im Einsatz und in Gramastetten mussten wir über 200 Dächer mit Planen abdecken. Insgesamt wurden über 400 Dächer beschädigt. Durch die Soforthilfe von SECA konnten wir die Betroffenen wenigsten mit dem nötigsten Material versorgen“, so Dieter Reithmayr, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Gramastetten.

„Vor allem in Gramastetten sind viele Privatpersonen von den schweren Hagel-Niederschlägen stark betroffen. Bei solchen Ereignissen ist es wichtig, rasch und unbürokratisch zu helfen. Dafür danke ich dem Familienunternehmen SECA“, erklärt Bürgermeister Andreas Fazeni.