ENTER-transfer

01.10.2017

Ziel dieses Projektes ist es, ökonomische und soziale Innovationen zu fördern indem ein Umfeld geschaffen wird, welches Unternehmensnachfolgen in allen Bereichen erleichtert. Es soll die Dringlichkeit des Themas in der Öffentlichkeitswahrnehmung verstärkt und die Fähigkeiten und Kenntnisse von jungen (zukünftigen) Unternehmer vertieft werden.

Die Unternehmensnachfolge wird zu einem der wichtigsten Themen für Unternehmen und Politik in Mitteleuropa, da sie sowohl wirtschaftliche als auch soziale Auswirkungen hat. Jedes Jahr verschwinden viele gut funktionierende Familienunternehmen vom Markt, weil es nicht möglich ist, einen Nachfolger zu finden, der die unternehmerische Führung übernehmen kann bzw. möchte. Trotz bestehender Unterstützungssysteme für Betriebsnachfolgen in Österreich oder Italien haben andere mitteleuropäische Länder wie Tschechien, die Slowakei, Polen und Kroatien nur sehr begrenzte oder gar keine Erfahrung mit Unternehmensübertragungen und wenig Bewusstsein darüber. Dieses Problem ist besonders akut in den letztgenannten Ländern und erfordert einen transnationalen Ansatz aufgrund des hohen Risikos eines "Business Exit" von Familienunternehmen, die Anfang der 90er Jahre nach dem Zusammenbruch des Kommunismus gegründet wurden.

Inhalte:

  • Öffentliche Institutionen für das Thema sensibilisieren.
  • Trainings für JungunternehmerInnen, InhaberInnen und NachfolgerInnen von Familienunternehmen.
  • Entwicklung innovativer Tools und Services um den Prozess der Unternehmensnachfolge zu verbessern und Familienunternehmen zu unterstützen.
  • Transnationales Matchmaking-Portal für Unternehmen
  • Strategien für öffentliche Institutionen zu entwickeln, die zur Schaffung günstiger Bedingungen für die Unternehmensnachfolge beitragen.
  • Ein Instrumentarium für die Unternehmensnachfolge mit praktischen Leitlinien für die Übergabe und Übernahme.

Advancement of the economic and social innovation through the creation of an environment fostering business succession.

Business succession is becoming one of the most prominent issues for companies and policy makers in CE since it entails both economic and social impacts. Every year many well-functioning family-run companies disappear due to the inability to find a capable successor. Despite of existing succession schemes in AT or IT, other CE countries like CZ, SK, PL and HR have very limited or no experience with business ownership transfer and low awareness about it. This issue is particularly urgent in the latter countries and requires a transnational approach due to the high risk of “business exit” of many family-run companies established in early 90s after the collapse of communism.

ENTER-transfer (Enterprise transfer) aims to advance economic and social innovation and counterbalance negative effects of demographic change in CE by creating an environment enabling business succession at a national and transnational level and draw attention of public and private entities to this issue. It will result in an improved awareness and better succession supporting capacities of the public bodies via trainings and regional strategies, strengthened skills and competences of young entrepreneurs, owners of family businesses and their descendants by targeted trainings. Innovative tools and services will streamline business succession process and help sustain family companies.

The project will develop a matchmaking portal for companies seeking succession with young companies with ambition to take over business leadership, strategies for public authorities contributing to the creation of favourable conditions for business succession and a business succession toolbox with practical guidelines for succession seeking companies and succession seekers. The innovative character of the project is twofold: it pursues introduction and promotion of a complex approach to business succession in the “new” EU member states where it is still novel and introduces/enables business succession at a transnational level.

Project Budget in EUR: 2.033.162,35
ERDF funding in EUR: 1.704.331,03
Project Duration: 06.2017 – 05.2020  

Please click for further information: http://www.entertransfer.com/

This project is supported by the Interreg CENTRAL EUROPE Programme funded under the European Regional Development Fund.
www.interreg-central.eu/ENTER-transfer


Foto: Stephan Hölzl, MA BSc

Stephan Hölzl, MA BSc

Projektmanager

Schwerpunkt Holzbau

Aufgaben: Firmen-Kooperationen und Qualifizierungsveranstaltungen

Mobil: +43 / 664 / 81 86 552
Tel.: +43 732 79810-5134

Folgen Sie uns auch auf: